Rezept: Farbige vegane Pasta

Pasta mit Tomatensauce ist das italienische Nationalgericht schlecht hin. Die Zubereitung ist sehr einfach, sodass sich jeder Anfänger an das Rezept wagen kann. Besonders schmackhaft und gesund wird die Pasta, wenn man auf tierische und chemische Zutaten, sowie Zusatzstoffe verzichtet. Wir zeigen Ihnen wie Sie in einfachen Schritten ein veganes Pasta-Menü selbst zaubern können.

Zutaten (für 3 Portionen):
– 800 g Frische Tomaten
– 300 g vegane Pasta
– 2 Zehen Knoblauch
– 1 mittelgroße Zwiebel
– 200 g Tofu
– 2-3 TL Olivenöl
– Öl zum Braten (z.B. Sonnenblumenöl)
– Pfeffer und Salz
– 1 TL Zucker
– 2 TL Oregano (getrocknet, gerebelt)
– 10 Blätter Basilikum (frisch)Zubereitung:

1. Schälen Sie zunächst die Tomaten und hacken Sie sie anschließend mit dem Messer zu groben Stücken. Die Zwiebeln schneiden Sie zu kleinen Stücken und pressen die Knoblauchzehen mittels einer Knoblauchpresse. Die Hälfte der Basilikumblätter schneiden Sie in kleine Stücke.

2. Drehen sie den Tofu durch einen Fleischwolf. Falls Sie ein solches Gerät nicht zur Hand haben, können Sie die Masse auch einfach mit einer Gabel auf einem Schneidebrettchen zerdrücken bis sie eine krümelinge Konsistenz annimmt.

3. Erhitzen Sie anschließend etwas Öl in der Pfanne und braten Sie den Tofu gut an, bis er knusprig ist. Kurz bevor der Tofu seine Bräune annimmt, werfen Sie die geschnittenen Zwiebeln mit in die Pfanne und braten sie kurz mit, bis sie goldbraun sind.

4. Bringen Sie nun in einem Topf Salzwasser zum Kochen und geben dort, wenn das Wasser kocht die vegane Pasta hinein. Kochen Sie die Paste bis sie fertig ist. Sie ist „al dente“, wenn die Nudeln beim Werfen an dem Fliesenspiegel in der Küche hängen bleiben.

5. Tun Sie die gehackten Tomaten, den gepressten Knoblauch, das geschnittene Basilikum, Oregano, Olivenöl, Zucker, Pfeffer und Salz (nach Bedarf) in einen Topf und lassen Sie die Masse unter ständigem Umrühren aufkochen.

6. Wenn die Masse kocht, fügen Sie der Sauce den Tofu und die Zwiebeln hinzu. Lassen Sie das Ganze auf niedriger Stufe noch etwas weiterköcheln.

7. Nun kann serviert werden: Die leckere Tomatensauce wird über der Pasta auf einem Teller verteilt und mit den restlichen Basilikumblättern dekoriert. Fertig ist die herrliche vegane Pasta.

Gutes Gelingen und Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.